Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

6. März 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Deutsche Banken dürfen mit Kryptowährungen handeln

Deutsche Banken dürfen mit Kryptowährungen handeln

Das seit Anfang 2020 in Kraft getretene Gesetz zur vierten EU-Geldwäscherichtlinie hat die Kryptowährungen in ein komplett anderes Licht rücken lassen. Denn nun kann man auch über Banken mit Bitcoin und Co. arbeiten. Will man also sein Geld in den Kryptomarkt investieren, so ist es heute möglich, mit seiner Hausbank Kontakt aufzunehmen.

Die Bankenbranche ist natürlich erfreut. Vor allem auch deshalb, weil das Gesetz letztlich nicht so streng wie geplant ausgefallen ist. Denn zuvor war noch geplant, dass es ein Trennungsgebot gibt – das heißt, die Banken dürften zwar mit Kryptowährungen arbeiten, diese aber nicht selbständig verwahren. Auch das ist jetzt möglich.

Doch es gibt auch ein paar Kritiker: Denn das Risiko, das man eingeht, wenn man mit digitalen → weiterlesen…

5. März 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Diese 5 Kryptowährungen haben großes Potenzial

Diese 5 Kryptowährungen haben großes Potenzial

Der Kryptomarkt – Segen, wenn es bergauf geht, Fluch, wenn wieder einmal eine Korrektur folgt. Befasst man sich mit diesem doch recht riskanten Markt, so wird man zuerst auf den Bitcoin stoßen. Doch auch wenn es sich hier um die bekannteste wie auch wertvollste Kryptowährung handelt, so heißt das noch lange nicht, dass es die einzige Kryptowährung ist, die am Markt zur Verfügung steht.

Denn es gibt einige digitale Währungen, die durchaus das Potential haben, um in naher Zukunft für glückliche Gesichter zu sorgen.

Bitcoin

Vorweg geht es natürlich aber um den Bitcoin. In den letzten Jahren hat der Bitcoin mehrfach unter Beweis gestellt, dass man hier sehr hohe Gewinne einfahren kann, sofern man zum richtigen Zeitpunkt investiert hat. Mitte → weiterlesen…

28. Februar 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Das Handy als digitale Geldbörse

Das Handy als digitale Geldbörse

Wer etwa heute in den Supermarkt geht, der kann seinen Einkauf auch mit dem Smartphone bezahlen. Das heißt, Bargeld, Bank- wie Kreditkarte kann man ruhig daheim lassen. Das Smartphone hat somit also wieder einen höheren Stellenwert erreicht, da es nun zur digitalen Geldbörse geworden ist.

Bevor sich das Smartphone aber in die digitale Geldbörse verwandelt, sind ein paar Vorkehrungen zu treffen. Um nämlich seinen Einkauf im Supermarkt mit seinem Samsung oder iPhone bezahlen zu können, ist eine entsprechende App erforderlich. Welche App letztlich für den Bezahlvorgang verwendet werden kann bzw. verwendet werden muss, hängt vom jeweiligen Betriebssystem – Android oder iOS – ab.

Ist das Bezahlen mit dem Smartphone sogar sicherer als mit der Bankkarte?

Der Deutsche ist altmodisch. Er → weiterlesen…

24. Februar 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Coronavirus: Das müssen Italien Reisende jetzt wissen!

Coronavirus: Das müssen Italien Reisende jetzt wissen!

Die italienischen Behörden versuchen die Ausbreitung des Coronavirus im Norden des Landes zu verhindern. Zahlreiche Gebiete sind gesperrt.

Bislang war das Coronavirus Covid-19 vor allem Thema für Menschen und Touristen in China. Das Auswärtige Amt hat bereits vor längerem eine Reisewarnung für das asiatische Land ausgegeben, viele Gebiete und Städte sind abgeriegelt und von der Außenwelt nicht mehr erreichbar, zahlreiche Airlines fliegen China nicht mehr an. Nun hat das Thema auch Europa fest im Griff.

Italien

Vor allem Italien ist bislang von Corona betroffen. Über 200 Menschen haben sich Stand heute bereits angesteckt, sechs Personen sind bereits verstorben.

Die Behörden greifen nun durch. Mehrere Gemeinden in Venetien, der Lombardei und der Provinz Lodi, im Norden Italiens sind jetzt abgeriegelt. → weiterlesen…

5. Februar 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Smart-Home – lohnt sich das wirklich?

Smart-Home – lohnt sich das wirklich?

Smart-Home-Systeme sind in alle Munde. Jeder hat sie. Entweder im Smartphone oder über die Marktführer von Amazon und Google. Sie sind klein, sie können viel, doch intelligent sind sie leider noch nicht. Sie führen Aufgaben über Sprachbefehle durch, die zuvor einprogrammiert wurden. Bis künstliche Intelligenz bei den Smart-Home-Systemen einfließt, werden wir noch Jahre warten müssen. Doch schon jetzt können uns die smarten Helfer viele Aufgaben abnehmen und den Alltag erleichtern. Erleichtern … also komfortabler gestalten. Doch lohnen die Systeme wirklich?

Die Anschaffung Smart-Home

Amazon ist die Nummer 1 im Markt, gefolgt von Google. Apple hingegen liegt noch abgeschlagen. Das Amazon mit seiner Alexa die Nummer 1 wurde, liegt vor allem an 2 Gründen. Zu einem war der Konzern der erste, → weiterlesen…

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)