Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Urlaub auf dem Campingplatz

Camping entwickelt sich immer mehr zu einem echten Trend.

Während früher viele Urlauber den klassischen Hotelurlaub bevorzugten, entscheiden sich heutzutage immer mehr für eine ganz besondere Auszeit: Für einen Urlaub auf dem Camping-Platz. Denn diese Art von Ferien überzeugt viele durch ihren ganz besonderen Charme und durch das Gefühl der Freiheit. Ein Campingurlaub kann zudem ganz individuell gestaltet werden.

Individualität statt Masse

Wer sich bewußt für einen Camping-Urlaub entscheidet, legt viel Wert auf einen ganz individuellen Urlaub. Denn beim Campen läßt sich nicht nur der Urlaubsort als solcher spontan bestimmen, sondern auch der Aufenthalt auf den einzelnen Plätzen kann nach dem eigenen Belieben gestaltet werden.
Im Gegensatz zum Hotelurlaub steht beim Campen auch die Nähe zur Natur im Vordergrund. Denn die meisten Campingplätze sind Wäldern, Seen oder dem Meer angegliedert so daß nur wenige Schritte ausreichen, um die Natur in ihrer vollen Pracht zu erleben.

Beliebte Campingziele

Campingplätze findet man eigentlich praktisch überall, so auch in Deutschland oder Skandinavien. Wer besonders die warmen Urlaubsgebiete bevorzugt, kann in Italien, Spanien, den Niederlande oder der Adriaküste campen. Hier gibt es kaum zu überschauende Anzahl von Campingplätzen in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.

Besonders beliebt ist Camping in Frankreich. Viele Campingfreunde aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz reisen alljährlich an die Küsten Frankreichs am Atlantik oder Mittelmeer, um dort ihren Urlaub zu verleben. Ob mit dem eigenen Wagen oder in einem vor Ort angemieteten Mobilhome: Frankreich bietet für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack den passenden Campingplatz.

Die ganz besondere Unterkunft

Heutzutage können Urlauber für ihr Campingerlebnis auf den meisten Plätzen zwischen ganz unterschiedlichen Unterkünften auswählen:

  • Vor allem junge Urlauber entscheiden sich häufig für das klassische Campingzelt, das sich schnell aufstellen und bei Bedarf auch wieder abbauen läßt. Neben dem Abenteuerfeeling und der erhöhten Flexibilität ist die Anmietung dieser Campingbereiche besonders preisgünstig.
  • Der Campingwagen ist die wohl meist gewählte Campingform, die zudem häufig durch passende Vorzelte ergänzt wird. Während der Wagen als solcher meist nur als Schlafraum genutzt wird, kann der Frontbereich als Ess- und Unterhaltungsraum hergerichtet werden.
  • Das Wohnmobil macht einen besonders besonders mobil, ist aber in der Anschaffung und im Unterhalt meist erheblich teurer als ein Campingwagen. Ein Wohnmobil ist dafür aber auch luxuriöser ausgestattet.
  • Im gemieteten Mobilhome können Urlauber die gesamte Zeit verbringen – ob zum Schlafen, zum Unterhalten oder zum Essen: Diese Art der Unterkunft auf einem Campingplatz bietet meist soviel Platz, daß auch integrierte Duschen keine Seltenheit sind. Ein Mobilhome kann man deshalb als Luxusvariante des Camping bezeichnen.
Frau im Zelt | © Peter Atkins - Fotolia.com

Frau im Zelt | © Peter Atkins – Fotolia.com

Campingkosten und Co.

Grundsätzlich ist ein Campingurlaub deutlich günstiger als eine Hotelunterkunft, da sowohl die Mahlzeiten selbst organisiert werden, als auch der Übernachtungspreis auf dem Platz deutlich niedriger ist. Wer das Leben am Rande der Natur liebt, kann hier also deutlich Urlaubskosten sparen.

Allerdings sei auch zu erwähnen, daß die eigene Privatsphäre auf dem Campingplatz manchmal etwas eingeschränkt ist. Denn neben den sanitären Anlagen, die von allen Urlaubern gemeinsam genutzt werden, hat auch jeder Camper stets einen “Nachbarn”, der nur wenige Meter entfernt sein Zelt oder Wohnwagen aufgeschlagen hat. Ein Zustand, den viele Camper ganz bewußt suchen, der manche aber auch abschrecken kann.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner