Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Euro-Schwäche: Wo lohnt sich der Urlaub noch?

Der Euro verliert weiter an Stärke. Das hat auch Auswirkungen auf Touristen.

Anzeige

Die Schweiz hat die Bindung des Franken an den Euro aufgegeben. Das löste ein wahres Beben an den Finanzmärkten aus. Der schweizer Franken wurde dadurch massiv aufgewertet und der Euro dementsprechend ab. Bis zu 30 Prozent gab der Euro innerhalb eines Tages gegenüber dem Franken nach. Das hat weitreichende Folgen, auch für Urlauber.

Natürlich wird ein Urlaub in der Schweiz nun viel teurer als noch im letzten Jahr. Aber auch Ziele im Fernreiseangebot verteuern sich im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 20 Prozent. Die Schwäche des Euro sorgt dafür, daß Urlauber für den Hotelaufenthalt, das Restaurant, die Shopping-Tour oder die Ausflüge vor Ort erheblich tiefer in die Tasche greifen müssen als noch 2014. Das wird wohl so manchen Traumurlaub ganz unverhofft unmöglich werden lassen.

Das sind einige der Länder, in denen der Urlaub teurer wird als in 2014:

  • Schweiz + 23,2 Prozent
  • Indien + 22,6 Prozent
  • Türkei + 20,8 Prozent
  • Thailand + 18,8 Prozent
  • USA + 18,0 Prozent
  • Vietnam + 17,5 Prozent
  • Costa Rica + 15,2 Prozent
  • Brasilien + 12,3 Prozent
  • Singapur + 11,9 Prozent
  • Australien + 11,3 Prozent
  • Mexiko + 10,2 Prozent
  • Neuseeland + 8,5 Prozent
  • Kanada + 8,2 Prozent
  • Japan + 5,2 Prozent
  • Marokko + 4,3 Prozent
  • Island + 3,8 Prozent
  • Israel + 3,5 Prozent

Darunter befinden sich viele der bei den deutschen Reisenden sehr beliebten Ziele, so bspw. die Türkei, Neuseeland und die USA. Wer diese Reiseziele für dieses Jahr auf dem Schirm hatte, sollte nun genau prüfen, ob diese Ziele trotz der zum Teil massiven Teuerung noch interessant genug sind, oder ob man die Reise nicht noch ein wenig verschieben kann oder möchte.

Urlaub in Deutschland

Denn neben den Zielen, die in 2015 wegen der Währungsturbolenzen teurer werden, gibt es natürlich auch Destinationen, die günstiger werden. Und da ist allen voran Deutschland als Reiseziel zu nennen. Der Urlaub in der Heimat wird durch die Abwertung des Euro wieder sehr stark an Attraktivität dazugewinnen. Die Belegungszahlen in den Hotels werden das am Ende des Jahres sicherlich deutlich zeigen.

Man sollte sich jedoch frühzeitig um eine geeignete Unterkunft bemühen, denn durch den schwachen Euro ist Deutschland auch für Amerikaner, Asiaten und nicht zuletzt für die Schweizer ein günstiges Reiseziel, weshalb die Übernachtungszahlen dieser Gäste wohl stark anziehen dürfte. Dann heißt es, wer zuerst bucht, urlaubt zuerst.

Neben dem Urlaub in Deutschland bieten sich aber auch noch andere, nah bei uns liegende Gegenden als Urlaubsziel 2015 an.

In diesen Ländern wird der Urlaub günstiger:

  • Schweden
  • Ungarn
  • Polen
  • Norwegen
  • Kroatien
  • Tschechien

In den genannten Ländern gibt es für den Euro tatsächlich mehr, als noch vor einem Jahr und deshalb bieten sich diese ebenfalls als preiswerte Destination an. Aber auch hier gilt, die Zahl der ausländischen Gäste wird erheblich zunehmen, weshalb man möglichst frühzeitig seinen Urlaub buchen sollte.

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt. Zahle in Raten.
Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner