Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Ryanair in der Kritik

Spanien will klären lassen, warum 3 Ryanair-Flugzeuge wegen Spritmangel notlanden mussten.

Anzeige

Die irische Billig-Fluglinie Ryanair gerät ins Visier der spanischen Behörden. Grund dafür sind gleich drei Vorkommnisse am 26. Juli dieses Jahres. Dabei kam es bei 3 Maschinen zu Notlandungen, weil ihnen offenbar der Sprit auszugehen drohte. Die Aufsichtsbehörde will nun prüfen, wie es dazu kommen konnte.

Am 26. Juli tobte ein Gewitter über Madrid. 3 Flugzeuge von Ryanair, die eigentlich die spanische Hauptstadt anfliegen wollten, mußten deshalb nach Valencia umgeleitet werden. So weit, so normales Prozedere in der Luftfahrt. Die Maschinen müssen für solche Vorfälle gewappnet sein und entsprechend mehr Treibstoff an Board haben, um bei derartigen Eventualitäten auf einen anderen Flughafen ausweichen zu können.

Ryanair Flugzeuge

Ryanair Flugzeuge

Als die Flugzeuge den Ausweichflughafen Valencia erreichten, hätten die Piloten eine sofortige Landung beantragt, weil ihnen sonst der Sprit ausgegangen wäre. Ryanair hätte damit die Sicherheit der Passagiere massiv gefährdet. So die Version von spanischen Verbraucherverbänden. Sie fordern deshalb den Entzug der Fluglizenz für 3 Jahre und eine Strafe in Höhe von 4,5 Mio. EUR.
Ryanair stellt den Vorfall ganz anders dar. Demnach hätten die Flugzeuge erst rund eine Stunde über Valencia in der Warteschleife gekreist, bevor sie die sofortige Landeerlaubnis beantragt hätten. Zum Zeitpunkt der Landung wäre in den Tanks noch eine ausreichende Spritmenge für eine Flugzeit von 30  Minuten gewesen. Die Sicherheitsvorschriften seien damit erfüllt gewesen.

Die spanische Flugsicherheitsbehörde AESA wird sich nun mit dem Fall befassen. Dabei wird sie auch untersuchen, ob etwas dran ist an dem Vorwurf, daß Ryanair seine Piloten generell angewiesen hat, möglichst wenig Kerosin zu tanken. Denn wenig Kerosin bedeutet weniger Gewicht und damit weniger Spritverbrauch. Für eine Billigairline, die auf jeden Cent schauen muß, um wirtschaftlich zu arbeiten, wäre das ein durchaus nachzuvollziehender Gedankengang. Ob das aber wirklich so ist, werden die Untersuchungen zeigen müssen. Daß aber einem Tag gleich 3 Maschinen der selben Airline wegen Spritmangel auffallen, ist schon ein hartes Argument der Gegner von Ryanair. Einen Entzug der Fluglizenz werden die Iren aber wohl nicht fürchten müssen.

Quelle: SpOn

Anzeige

Wir empfehlen: Die Kreditkarte für 0€ zum kostenlosen Geldabheben auf Reisen.


Ja, ich will die kostenlose Kreditkarte!*
"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)