Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Höhere Gepäckgebühren bei Air Berlin

Ab 1. Juni kostet Gepäck zum Teil drastisch mehr.

Air Berlin braucht Geld für die notwendige Sanierung der Airline. Da es mit Sparen allein nicht getan ist, werden die Gebühren für die Passagiere immer weiter ausgeweitet oder erhöht. Da orientiert man sich bei Air Berlin offenbar an anderen Airlines, wie Ryanair und Easyjet, die mit ihren – zum Teil undurchsichtigen – Gebührenmodellen hohe Profite erzielen.

Anzeige

Ab 01. Juni 2013 müssen die Passagiere von Air Berlin daher für ihr Gepäck tiefer in die Tasche greifen. Abhängig vom gebuchten Tarif werden Gepäck und Übergepäck erheblich teurer.

Für Passagiere im Just Fly Tarif gilt:

  • Jedes Gepäckstück bis 23 Kilogramm kostet ab Juni 70 EUR statt der bisher erhobenen 30 EUR, wenn sie am Schalter einchecken. Das ist mehr als das Doppelte.
  • Checken sie online ein, kostet das 1. Gepäckstück weiterhin 15 EUR. Man sollte also tunlichst online einchecken.
  • Für Gepäck über 23 Kg oder ein zweites Gepäckstück müssen sie beim Check-In am Schalter 120 EUR zahlen, statt bisher 100 EUR. Online kostet das 2. Gepäckstück künftig 65 EUR.

Für Passagiere im Fly Deal Tarif auf Langstrecke gilt:

  • Das erste Gepäckstück bis 23 kg bleibt weiterhin kostenfrei.
  • Das zweite und alle weiteren Gepäckstücke bis 23 kg kosten ab Juni jeweils 150 EUR, statt bisher 50 EUR bis 100 EUR. Online und offline Check-In kosten dabei gleich.
  • Koffer, die schwerer als 23 Kilogramm sind, kosten jeweils 250 EUR, statt bisher 150 EUR.

Für den Tarif Fly Flex gilt:

  • Das erste und zweite Gepäckstück bleibt weiterhin kostenfrei.
  • Jeder weitere Koffer kostet bis 23 kg kostet 70 EUR auf Kurz- und Mittelstrecken und 150 EUR auf Langstrecke
  • Schwereres Gepäck kostet jeweils 120 EUR auf Kurz- und Mittelstrecken und 250 EUR auf Langstrecke

Für den Tarif Fly Classic gilt:

  • Das erste Gepäckstück bis 23 kg bleibt weiterhin kostenfrei. Ist das erste Gepäck schwerer kostet es 50 EUR auf Kurz- und Mittelstrecken und 100 EUR auf Langstrecke
  • Jeder weitere Koffer bis 23 kg kostet 70 EUR auf Kurz- und Mittelstrecken und 150 EUR auf Langstrecke
  • Ist das weitere Gepäck schwerer als 23 kg, kostet es jeweils 120 EUR auf Kurz- und Mittelstrecken und 250 EUR auf Langstrecke

In der Business Class gilt:

  • Das erste und zweite Gepäckstück bleibt kostenfrei.
  • Jeder weitere Koffer bleibt auf Kurz- und Mittelstrecken kostenfrei.
  • Auf Langstrecke kostet jedes weitere Gepäck bis 23 kg 150 EUR. Über 23 kg kostet es jeweils 250 EUR.

Bei allen Tarifen sind maximal 5 Gepäckstücke, die jeweils maximal 32 kg wiegen dürfen, möglich.

Diese neue Regelung gilt ab 01. Juni 2013 für alle Tickets, die nach dem 01. Februar gekauft wurden. Bei Abflügen vor dem 01. Juni gelten gesonderte Zuschläge. Alle genauen Informationen dazu gibt es auf der Air Berlin Website.

Als „Ausgleich“ für diese zum Teil drastisch erhöhten Gepäckgebühren dürfen alle Passagiere ab dem 25. März mehr Handgepäck mit an Bord nehmen. Das Höchstgewicht für Handgepäck betragt dann 8 Kilogramm. Das sind immerhin 2 Kg mehr als bisher.

Ob Air Berlin damit weitere Kunden vergrault, wird erst die Zukunft zeigen. Mitbewerber, wie die Billigairlines Ryanair und Easyjet, aber auch andere wie Germanwings bieten bei Thema Gebühren auch keines besseres Bild. Das Zusatzgebühren-Fieber grassiert geradezu in der Luftverkehrsbranche.
Jeder Passagier sollte sich deshalb vor der Buchung genauestens ausrechnen, wieviel der gewünschte Flug unter Berücksichtigung aller Gebühren insgesamt kosten wird. Nur so ist ein echter Vergleich der Fluggesellschaften und ihrer Ticketpreise effektiv möglich.

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt. Zahle in Raten.
Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner