Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Reisemobile: Urlaub mit Luxus

Hotel auf Rädern.

Jedes Jahr das Selbe: Wohin soll es im Urlaub gehen? Neben den unterschiedlichen Vorlieben der einzelnen Familienmitglieder wird es noch komplizierter, wenn kleine Kinder mitreisen. Dann sind Flüge meist ausgeschlossen, vorallem an weitentfernte Ziele. Die lange Strecke ist den Kindern einfach zu lang und zu langweilig und so können zur Nervenbelastung für die Mitreisenden werden.

Anzeige

Wie wäre es da mit Urlaub in Deutschland bzw. in der näheren Umgebung. Ohne lange Anfahrt und damit ohne Quengelei und der ständigen Frage: „Wann sind wir endlich da?“. Mit einem Wohnmobil macht man ganz einfach den Weg zum Ziel. So wird die Anfahrt selbst zum Event und die Kleinen werden sich garantiert nicht langweilen.
Auch für die ältere Generation, deren Kinder meist schon aus dem Haus sind und die deshalb auch über mehr finanzielle Freiheiten verfügen, sind Wohnmobile ein echter Urlaubstrend. Man ist zwar langsamer als mit seinem Auto unterwegs, wobei es auch schon Reisemobile mit Zulassung bis 100 km/h gibt, dafür genießt man aber den Komfort an Bord. Kühlschrank mit Eisfach, Gasherd, Klimaanlage und große Naßzelle, alles ist möglich. Luxus-Reisemobile sind deswegen stark im Kommen. Zu diesem Ergebnis kommt auch die Volksstimme aus Magdeburg.

Der Vorteil eines Wohnmobils liegt klar auf der Hand. Ein spontaner Urlaub ist immer möglich. Man packt seine sieben Sachen zusammen und macht eine Fahrt ins Blaue. Das ist die beste Gelegenheit, um auszuspannen und Spaß zu haben. Selbst wenn es nur hundert Kilometer sind, die man von zu Hause weg ist. Freitags raus und am Sonntag wieder zurück. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Was den Komfort anbelangt, kann man wirklich sagen: Ein Wohnmobil ist Luxus pur. So perfekt ausgestattet ist mancher nicht in seiner Wohnung. Natürlich kommt es auch darauf an, wieviel Geld man für sein rollendes Domizil ausgeben möchte und kann, aber bei manchen Herstellern ist ja selbst die Grundausstattung schon etwas Besonderes.
Hat man zum Beispiel vor, für drei Wochen an die Adria zu fahren, gibt es die Möglichkeit den Lebensraum im Reisemobil zu erweitern, indem man ein Vorzelt benutzt. Dieses bietet noch mehr Platz und wenn es mal regnen sollte, sitzt man nicht nur im Wohnmobil und trotzdem im Trockenen. Möchte man einmal eine Tagestour machen, wird das Zelt abgeknöpft und eine Rückwand eingezogen. So bleibt das Zelt stehen und man kann losfahren. Und wenn es einem irgendwo nicht mehr gefällt, packt man alles ein und fährt man eben woanders hin. Echt flexibel.

Hat man, wie die ältere Generation, genügend finanziellen Spielraum, kommen auch die ganz großen Reisemobile in Frage, die sogar ein echtes Schlafzimmer integriert haben, so daß man nicht jeden Abend nicht die Betten bauen muß. Das ist dann Luxus pur. Ein Hotel auf Rädern.

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt. Zahle in Raten.
Teile diesen Artikel mit anderen:

Ein Kommentar

  1. Grüezi – schöner Blog
    Leider hat sich bei den Reisemobilen ein Fehler eingeschlichen: Für Reisemobile bis 3,5 to gibt es keine Geschwindigkeitsbeschränkung. Die dürfen so schnell wie alle anderen Autos fahren…

    liebe Grüsse vom Muger

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner