Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Megafusion in der Fernbus-Branche

FlixBus und MeinFernbus wollen sich zusammentun.

Anzeige

Der Markt der Fernbusanbieter ist derzeit stark in Bewegung. Während erste Anbieter schon aufgeben mußten, wachsen andere immer weiter. Heute kam es zu einem weiteren Paukenschlag in der Branche.

Die beiden derzeit größten Player unter den Fernbusunternehmen wollen ihre Aktivitäten zukünftig bündeln. FlixBus aus München und MeinFernbus aus Berlin wollen fusionieren. Die bisherigen Streckennetze sollen in den nächsten Monaten bundesweit verbunden werden. Auch eine stärkere Ausdehnung der Aktivitäten in das europäische Ausland ist angedacht.

Arbeitsplätze soll die Fusion nicht kosten. Stattdessen sollen die Busse künftig noch öfter und schneller als bisher fahren.

Die Ticketpreise sollen nicht steigen. Auch in Zukunft soll der Fernbus das günstigste Verkehrsmittel blieben. Eine weitere Verschärfung des Preiskampf zwischen diesen beiden Anbietern wurde durch die beabsichtigte Fusion jedenfalls vermieden.

Fusion von MeinFernbus und FlixBus | Bildnachweis: Johannes Jakob

Fusion von MeinFernbus und FlixBus | Bildnachweis: Johannes Jakob

Fusion muß genehmigt werden

Ob das Kartellamt der Fusion zustimmen wird, bleibt abzuwarten. Schon jetzt gehören FlixBus mit seinen 230 Mitarbeitern und MeinFernbus mit 250 Angestellten zu den größten Anbietern im Fernbussektor. Zusammen befördern sie rund die Hälfte aller Fahrgäste. Bei der Zahl der angebotenen Fahrten ist die Dominanz der beiden noch größer. MeinFernbus bietet ca. 46 Prozent aller Fahrten an und FlixBus rund 29 Prozent.

Branchenkenner erwarten Bedenken des Bundeskartellamtes gegen diese Fusion. MeinFernbus betreibt 320 Busse und steuert 241 Ziele an. Damit ist MeinFernbus derzeit Marktführer. FlixBus steuert mit 240 Bussen 148 Ziele an und belegt damit den zweiten Platz. Die anderen Anbieter, wie Berlinlinienbus und IC Bus, folgen mit großem Abstand.

Die beiden Unternehmen sehen hingegen keine Probleme, da sie nach eigener Aussage verglichen mit Flugzeug, Auto und Bahn nur einen kleinen Teil des Fernverkehrsmarktes in Deutschland abdecken.

Genauere Details zur geplanten Fusion wollen MeinFernbus und FlixBus am kommenden Freitag in Berlin bekanntgeben. Dann wird man auch erfahren, ob die bisher gut im Markt eingeführten Namen erhalten bleiben oder ob für das gemeinsame Unternehmen ein neuer Name gefunden wird.

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt. Zahle in Raten.
Teile diesen Artikel mit anderen:

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner