Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Die Welt des Glücksspieles

| Keine Kommentare

Rechtliche Lage für Glücksspiel im Ausland.

Glücksspiel ist auf der ganzen Welt beliebt, aber leider nicht überall erlaubt. Während wir hier in Deutschland jederzeit in eine Spielhalle gehen können, eine Spielbank aufsuchen können oder im Internet all slots casino und andere Casinospiele spielen können, so ist in vielen Ländern das Glücksspiel immer noch verboten, wird sogar geahndet. In den europäischen Nachbarländern gilt europäisches Recht, das bedeutet das alle europäischen Staaten im Prinzip nicht viel gegen Online Casinos machen können. Als Euro-Bürger kann man laut EU-Recht und einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes ohne Bedenken im Onlinecasino spielen, solange es sich um ein lizensiertes Unternehmen handelt. Das deutsche Glücksspielmonopol widerspricht zwar dieser Möglichkeit, und droht den Spielern mit rechtlichen Konsequenzen, doch damit verstößt es gegen EU-Recht. Deshalb wird es in nächster Zeit in dieser Angelegenheit zu einer Entscheidung kommen müssen. Jeder Spieler muss deshalb selbst entscheiden, was er tut.

Andere Länder

Wenn wir nun einmal Länder wie Amerika außen vor lassen, die mit ihren Glücksspielhochburgen wie Atlantic City oder las Vegas sicherlich schon Glücksspielgeschichte geschrieben haben, dann ist doch in der Regel recht wenig über die Bestimmungen und Gesetze in den jeweiligen Ländern bekannt. Dabei muss man eigentlich sogar aufpassen, denn selbst als Deutscher im Urlaub kann man hier Probleme bekommen. Wenn man euch zum Beispiel im Brasilien-Urlaub erwischt, wie ihr die Wetten auf euren Lieblings Fußballverein kontrolliert, dann könnt ihr alleine dafür schon große Probleme bekommen. Sind wir mal ehrlich, wer will schon in ein brasilianisches Gefängnis?

Gut wir gehen jetzt einfach einmal davon aus, dass ihr zum einen nicht erwischt werdet, zum anderen gehen wir davon aus, dass die Behörden in den meisten Ländern ein Auge zudrücken würden und euch erst einmal ermahnend darauf hinweisen würden, dass so etwas in ihrem Land verboten ist. Aber man weiß ja nie, an wen man gerät. Dabei sind die Gesetze oft nicht nur unbekannt, man wird auch nie darauf hingewiesen. Während man am Zoll in der Regel alle Rechte und Pflichten in den verschiedensten Sprachen bekannt gemacht bekommt, sind solche Dinge meistens niemals kommuniziert worden.

Reiseveranstalter

An dieser Stelle müssen wir natürlich auch ein mahnendes Wort an Reiseveranstalter stehen lassen, denn diese müssten ihre Kunden eigentlich darauf hinweisen, dass man sich im Prinzip schon strafbar macht, wenn man mit dem Smartphone die Quoten auf ein Rennen oder ein Fußballspiel checkt.

Es ist durchaus überraschend, in welcher Form das Glücksspielgesetz dann doch wieder nicht liberalisiert ist. Schaut man sich Amerika oder Europa an, dann gibt es hier bekannte, klare Regeln, die einfach zu verstehen sind, in anderen Ländern gibt es teilweise wirklich komplizierte Regelungen. Wir finden zum Beispiel mit Brasilien ein Land, das zwar eine staatliche Lotterie hat, aber in der jedwedes anderes Glücksspiel im Prinzip verboten ist. Die spaßige Pokerrunde mit den Mitreisenden sollte man sich also auch verkneifen. Vor allem am Strand oder im Hotel in der Öffentlichkeit, ansonsten kann es zu Problemen kommen.

Der Reiseveranstalter sollte einen hier aufklären können, zur Not können aber auch das auswärtige Amt hier in Deutschland und/oder die deutsche Botschaft in anderen Ländern durchaus bei Fragen weiterhelfen. Ihr solltet euch also vor jeder Reise erkundigen, was wirklich erlaubt ist und was nicht, wenn ihr die teilweise sehr empfindlichen Strafen vermeiden wollt. Nicht alle Länder dieser Welt sind ähnlich offen wie Europa.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner