Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Alpenüberquerung – Diese Möglichkeiten gibt es

Wer träumt nicht davon, einmal die Alpen aus eigener Kraft zu überqueren? Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man die Alpen überqueren kann. Überquere die Alpen ganz klassisch zu Fuß oder wähle die Alpenüberquerung mit dem Fahrrad: Man kann zwischen unterschiedlichen Routen und Schwierigkeitsgraden wählen und die perfekte Tour für die Alpenüberquerung planen. Doch wieso ist eine solche Tour über die Alpen so besonders?

Deshalb ist eine Alpenüberquerung so besonders

Wenn man sich für eine Alpenüberquerung entscheidet, kommt man in den Genuss der komfortablen Gästehäuser und Mittelklassehotels. Schließlich muss man sich auf einer solchen Tour regelmäßig erholen, um für die nächste Etappe vorbereitet zu sein. Mittlerweile gibt es einen Service, der das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft bringt. So muss man sich nicht um sein Gepäck kümmern und kann seine volle Aufmerksamkeit auf die Wanderung legen.

Da Wandern eine Ausdauersportart ist und man auch für das Radfahren Kondition benötigt, sollte man am besten bereits vor der eigenen Haustür für die Alpenüberquerung trainieren. Nur wer regelmäßig trainiert, kann sich optimal auf diese Tour vorbereiten. Jedoch sollte man darauf achten, dass man das Training kurz vor der Reise intensiviert. Nur mit hartem Training schafft man es, die Alpen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu überqueren.

Alpenüberquerung | Foto: Simon, pixabay.com, Pixabay License

Alpenüberquerung | Foto: Simon, pixabay.com, Pixabay License

Was benötigt man für die Alpenüberquerung?

In der Regel nimmt man für die Alpenüberquerung nur einen Tagesrucksack mit. Dieser Tagesrucksack sollte das Volumen von 30 Litern nicht übersteigen. Für einen festen Halt kommen lediglich eingelaufene, knöchelhohe Wanderschuhe infrage. Außerdem sollte man sich gute Wandersocken anziehen. Auf das richtige Schuhwerk kommt es bei einer solchen Tour an – die Füße werden es einem danken. Falls die Sonne besonders intensiv scheint, darf ein Hut nicht fehlen. Knieschmerzen können mit einem Wanderstock verringert werden. Fängt es an zu regnen, ist ein Regencape eine gute Lösung. Mit etwas Proviant und einer Trinkflasche schafft man es garantiert, die Alpen aus eigener Kraft zu überqueren.

Mehr benötigt man eigentlich nicht. Je leichter der Rucksack ist, desto einfacher ist es im Endeffekt für den Wanderer oder für den Radfahrer. Mit einem leichten Rucksack schafft man selbst die längste Etappe.

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)