Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Internationale Telefonate und mobiles Internet auf Reisen

International zu telefonieren ist gar nicht so leicht wie man denkt.
Das wilde Wählen der Nummern von Familie und Freunden kann durchaus teuer werden.

Anzeige

Zu beachtende Grundlagen:

Egal, ob sie von Zuhause ins Ausland telefonieren oder aus dem Urlaub einen Freund anrufen wollen, jedes Land besitzt seine eigene Vorwahl, welche aus bis zu drei Zahlen besteht.
Wenn sie beispielsweise aus dem Ausland nach Deutschland telefonieren möchten, muss die Vorwahl von Deutschland, also +49, an die eigentliche Nummer angeheftet werden.
Ist die Nummer, welche erreicht werden soll im Inland 0134 75392, muss sie aus dem Ausland wie folgt aussehen: +49 134 75392.
Das gleiche gilt auch für Nummern aus dem Telefonbuch.

Dadurch werden Telefonate nur leider noch nicht günstiger, immer noch kann die Telefonrechnung ungewöhnlich hoch ausfallen, weil man entweder über versteckte Kosten gestolpert ist, oder die ungewohnt hohen Preise für einen selbst getätigten Anruf nicht einkalkuliert hat.
Dagegen hilft es, sich ausführlich über seinen Tarif schlau zu machen und gegebenenfalls im Internet zu recherchieren, welche Tarife am besten für die eigenen Ansprüche geeignet sind.

Datenroaming im Ausland

Will man auf seiner Reise E-mails checken oder seinen Facebook Status aktualisieren, gibt es einige Dinge zu internationalem Datenroaming zu berücksichtigen.
Damit es nicht zum Fiasko kommt und das eigene Netz im Ausland schlicht nicht funktioniert, sollte man sich informieren, ob es nicht Netze gibt, mit denen bessere Erfahrungen gemacht wurden.
Andererseits sollte eine Prepaid Karte aus einem anderen Netz angeschafft werden, um eine UMTS-Verbindung zu ermöglichen.
Allerdings ist die beste Alternative mobiles WiFi. Mit etwas Glück bietet das gewählte Hotel oder das Cafe nebenan eine kostenlose oder meistens günstige Verbindung zum hauseigenen WiFi an.
Mit dem Nokia 1020 ist es beispielsweise möglich ein WLAN-Netzwerk anzusteuern, indem man die Datenverbindungseinstellungen verändert.
Dafür muss das Handy entsperrt und durch ein Berühren des Einstellungen-Symbols in das richtige Menü gebracht werden.
Danach müssen die WLAN-Netzwerke auf “ein“ umgeschaltet und die gewünschte Verbindung ausgewählt werden.
Dieser Vorgang beim Nokia 1020 sollte anderen Handys ähneln.

Ist man auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs, entfernt man sich schnell außerhalb der Reichweite von Inlands-Netzen.
Dafür bleibt einem nur noch eine Alternative, nämlich das Einloggen in das Mobilfunknetz des Schiffs.
Ist Land in Sicht, sollte besser das landbasierte Netz genutzt werden, denn das ist meistens günstiger!

Beim Kalkulieren der Kosten ist Vorsicht geboten, denn die Konditionen der Tarifanbieter können variieren – mobiles WiFi ausgenommen, es sei denn, es muss eine Gebühr vor Ort bezahlt werden.

Zu guter Letzt, die aktuellen Roaming-Gebühren (1.Juli):

Für einen Anruf aus dem EU-Ausland werden derzeit 23 Cent bezahlt, für einen eingehenden Anruf aus einem EU-Ausland 6 Cent.
Will man eine SMS in ein EU-Ausland oder aus einem EU-Ausland schicken, gilt eine Obergrenze von 7 Cent. Eingehende SMS sind dabei kostenlos. Die Nutzung des mobilen Internets kostet im Ausland 24 Cent pro Megabyte (MB).

Doch all diese Kosten gelten nur innerhalb der EU. Will man beispielsweise ein Land in Afrika bereisen, können die Kosten durchaus unterschiedlich ausfallen und sollten vor der Reise gecheckt werden.
Außerdem wird zusätzlich zu den geltenden Preisen eine Mehrwertsteuer berechnet.

Anzeige

Wir empfehlen: Die Kreditkarte für 0€ zum kostenlosen Geldabheben auf Reisen.


Ja, ich will die kostenlose Kreditkarte!*

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)