Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Neue Tarifoptionen bei Swiss

Die schweizer Airline Swiss bietet ab sofort neue Tarifoptionen für ihren Kunden.

Nach der Konzernmutter Lufthansa, die ab nächster Woche mit neuen Light-Tickets für steigende Auslastungszahlen an Bord ihrer Flugzeuge sorgen möchte, bietet nun auch die schweizer Airline für ihre Passagiere neue Tarifoptionen an.

Anzeige

Ab sofort sind bei Swiss für Europaflüge neue Tarifoptionen buchbar. Das neue Tarifsystem soll den Fluggästen mehr Flexibilität und Auswahlmöglichkeiten bieten, da nur für das bezahlt wird, das man auch wirklich nutzt. Weniger Service garantiert, wie bei vielen anderen Airlines auch, einen niedrigeren Ticketpreis.

Neue Swiss-Tarife

Die neuen Tarife im Einzelnen:

  • Economy Light
    Dieser Tarif ist der günstigste. Er ist geeignet für Passagiere, die nur mit Handgepäck unterwegs sind und keine Ticketflexibilität benötigen. Ein Gepäckstück kann gegen einen Aufpreis ab 15 EUR dazugebucht werden. Ein reservierter Sitzplatz kostet ab 10 EUR.
  • Economy Classic
    Entspricht der bisherigen Economy Class Buchung. Inbegriffen sind ein Freigepäckstück, sowie eine Sitzplatzreservierung. Dieser Tarif kann gegen einen Aufpreis von 20 EUR (one-way) bzw. 40 EUR (round-trip) gegenüber dem Economy Light Tarif gebucht werden.
  • Economy Flex
    Dieser Tarif bietet mehr Service und volle Flexibilität. Inbegriffen sind eine Sitzplatzvorreservierung in der „bevorzugten Sitzzone“ und eine kostenlose Umbuchung des Fluges.

Ticket-Preise

Auch die schweizer Tradiatonsairline kann sich nicht der Nachfrage nach billigeren Tickets bei weniger Service entziehen. Die Passagiere wollen nur noch das bezahlen, was sie wirklich brauchen. Ungenutzes Freigepäck, weil man morgens ohne Koffer, nur mit Handgepäck zu einem Meeting reist und abends wieder zurückfliegt, oder eine pompös eingerichtete Lounge, für deren Nutzung man gar keine Zeit hat, wollen immer weniger Fluggäste mitbezahlen.
Wer Service haben will, der soll mehr bezahlen. Wer darauf verzichten kann, spart beim Ticketpreis. Dieses Prinzip wird bereits von vielen Airlines erfolgreich umgesetzt. Angefangen von den Billigfliegern, wie Ryanair und Easyjet, die dieses Prinzip zur Firmenphilosophie erklärt haben, bis hin zu renommierten Linienairlines rund um den Globus.

Flugzeuge von Lufthansa und Swiss am Airport Hamburg

Flugzeuge von Lufthansa und Swiss am Airport Hamburg

Der Europa Economy Light soll nun vor allem dafür sorgen, daß auch die Maschinen von Swiss besser ausgelastet sind. Die Ticketpreise können sich jedenfalls sehen lassen. So kosten die folgenden Flüge im neuen Europa Economy Light Tarif* beispielsweise nur noch

Europa Economy Light:
Dresden – Zürich ab EUR 89,-
München – Madrid ab EUR 159,-
Düsseldorf – Barcelona ab EUR 189,-
Hamburg – Rom ab EUR 199,-

Mit diesen Preisen braucht sich Swiss wahrlich nicht verstecken. Mit etwas Geduld und flexiblen Reisezeiten wird man Tickets zu diesen Preisen auch buchen können.

Wer dieses Angebot mit den reinen Billigairlines vergleicht, sollte dabei aber immer im Hinterkopf behalten, daß bei Swiss noch andere Vorteile für den Passagier bestehen:

  • Ganzjährig günstige Preise und attraktive Specials
  • Gabelflüge möglich
  • Immer aktuelle Fluginformationen
  • Verschiedene Check-In Optionen
  • Vollständige Kontrolle über alle Buchungen dank individuellem swiss.com Profil
  • Upgrade Optionen
  • Einfache Umbuchungen
  • Hilfsbereiter Kundenservice

Bei einigen dieser Punkte dürfte den Billigairlines ganz schnell die Puste ausgehen.


Anzeige

Die kostenlose Kreditkarte für Weltanseher
für das weltweite, gebührenfreie Geldabheben auf Reisen.
Ja, ich will die kostenlose Kreditkarte!

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner

Viel verreisen - für wenig Geld

Das willst du auch?
Wir sagen dir, wie das geht.
Prüfe unseren Reise-Newsletter!
Ja, ich will günstig reisen!
Wir versenden kein SPAM. Versprochen!