Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Streik bei Eurowings hat begonnen

Viele Flüge fallen heute aus, weil das Kabinenpersonal die Arbeit niederlegt. Am Mittwoch könnten die Ausfälle noch ansteigen, dann sollen Lufthansa Flüge bestreikt werden.

Mal wieder streiken die Kabinencrews bei der Lufthansa-Tochter Eurowings. Am heutigen Dienstagmorgen sind sie an den Standorten Hamburg und Düsseldorf in einen ganztägigen Streik getreten.

Anzeige

Zwischen 05:00 Uhr und 20:00 Uhr soll sich kein Rad mehr drehen und kein Eurowings Flieger abheben. So der Wunsch der Gewerkschaft veerdi, die ihre Mitglieder zum Arbeitskampf aufgerufen hat.

Flugausfälle

Viele Flugverbindungen müssen deshalb wohl heute ausfallen. Allein am Flughafen Düsseldorf rechnet man mit 50 gestrichenen Flügen. Insgesamt sollten heute 88 Eurowings von DUS starten. Nur 38 Flüge werden demnach wohl planmäßig abgefertigt werden und in den sonnigen Himmel abheben können.

In Hamburg mußten bislang 7 Flugverbindungen gestrichen werden.

Wer von einem Flugausfall oder einer Flugverspätung betroffen ist, der sollte seine Rechte unbedingt wahrnehmen. Hohe Entschädigungen bis zu 600 Euro sind im Einzelfall möglich. Spezielle Agenturen* übernehmen für die Passagiere die komplette Abwicklung und setzen die Rechte ggf. gegen die Airline durch.

Am Mittwoch noch schlimmer

Am morgigen Mittwoch könnte es für Flugpassagiere in Deutschland noch schlimmer kommen. Dann sollen die Piloten der Konzern-Mutter Lufthansa streiken. Dazu hat die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) aufgerufen. Alle Lufthansa Flüge aus Deutschland auf der Kurz- und Langstrecke sollen dann am Boden bleiben.

Flugzeuge von Lufthansa und Swiss am Airport Hamburg

Flugzeuge von Lufthansa und Swiss am Airport Hamburg

Der Streikaufruf von VC betrifft nur die Flüge der Lufthansa Passage. Flüge, die von Lufthansa CityLine, Germanwings, Eurowings, Air Dolomiti, Austrian Airlines, SWISS und Brussels Airlines durchgeführt werden, sind von den potentiellen Streikmaßnahmen am Mittwoch nicht betroffen und werden normal verkehren.

Informieren und Alternativen nutzen

Alle Passagiere, die am heutigen Dienstag mit Eurowings oder am morgigen Mittwoch mit Lufthansa fliegen wollen oder müssen, sollten sich unbedingt vor der Abfahrt zum Flughafen über den aktuellen Stand ihres Fluges informieren. Das geht über die Homepage von Eurowings und Lufthansa* oder die Internetseiten der jeweiligen Flughäfen.

Wenn der eigene Flug annulliert werden muß, dann bieten Eurowings und Lufthansa allen Passagieren an, ihren Flug online kostenfrei auf einen alternativen Eurowings-Flug umzubuchen oder zu stornieren. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, das Flugticket in ein Ticket der Deutschen Bahn (2. Klasse) umzuwandeln.

Wichtig ist es auf alle Fälle, sich frühzeitig um eine Alternative zu bemühen, wenn der eigene Flug ausfällt. Vor allem am morgigen Mittwoch dürfte das Chaos besonders groß sein, wenn zahlreiche Lufthansa Flüge ausfallen müssen.

Neben der Stornierung, dem Umbuchen und  dem Bahnfahrschein gibt es natürlich auch die Möglichkeit, das eigene Auto zu nutzen oder auf einen Fernbus* auszuweichen.


Anzeige

Die kostenlose Kreditkarte für Weltanseher
für das weltweite, gebührenfreie Geldabheben auf Reisen.
Ja, ich will die kostenlose Kreditkarte!

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner

Viel verreisen - für wenig Geld

Das willst du auch?
Wir sagen dir, wie das geht.
Prüfe unseren Reise-Newsletter!
Ja, ich will günstig reisen!
Wir versenden kein SPAM. Versprochen!