Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Tourismus in Ägypten vor dem Aus?

Nach dem neuerlichen Anschlag liegt der Tourismus am Boden.

Ägypten war mal ein gern besuchtes Reiseland. Schöne weiße Strände, wohltemperiertes Meerwasser, Wettergarantie und günstige Preise lockten jedes Jahr zahlreiche Urlauber in das nordafrikanische Land, das in nur wenigen Flugstunden von Deutschland aus zu erreichen ist. Ägypten stand unter den beliebten Urlaubszielen ziemlich weit oben.

Anzeige

Damit scheint es nun endgültig vorbei zu sein. Die Unruhen, Massendemonstrationen und politischen Umstürze der letzten Jahre und ganz besonders im letzten Jahr hatten bereits dazu geführt, daß die Buchungszahlen im Vergleich zu früheren Zeiten beachtlich nachgegeben haben. Das Auswärtige Amt in Berlin warnte mehrfach vor Reisen nach Ägypten.
Aus Angst buchen die Reisenden lieber andere Gegenden wie Mallorca, Bulgarien oder die Türkei. Die einheimischen Tourismus-Unternehmen und deren Angestellte in Ägypten leiden unter dieser Zurückhaltung.

Zukunft

Doch jetzt wird es wohl noch schlimmer kommen. Die Zukunftsaussichten sind alles andere als rosig. Der Anschlag auf einen Urlauberbus am letzten Sonntag im Badeort Taba, bei dem drei Touristen und der Busfahrer ums Leben gekommen sind, dürfte wohl dafür sorgen, daß der Tourismus nach Ägypten mehr oder weniger vollständig zum Erliegen kommen wird. Das ist aus Sicht der Urlauber nur allzu verständlich. Niemand fährt freiwillig in ein Gebiet, in dem er ständig Angst um sein Leben haben muß.

Schon jetzt sind die Touristengebiete am Roten Meer praktisch ausgestorben. Die Reiseveranstalter versuchen zwar mit ganz besonderen Schnäppchenpreisen die Urlauber anzulocken, teilweise gab es eine Woche Ägypten im 5 Sterne-Hotel mit Flug und All-inclusive für knapp 400 Euro, doch nur wenige ließen sich davon beeindrucken. In den Hotelanlagen tummeln bis auf wenige Ausnahmen fast keine Urlauber. Auch in den Ausflugsorten herrscht gähnende Leere.

Ägypten

Reise umbuchen

Wer bereits eine Reise nach Ägypten für dieses Jahr gebucht hat, sollte sich schnellstens mit seinem Reiseunternehmen in Verbindung setzen. Die meisten Veranstalter sind aufgrund der Lage in Ägypten durchaus bereit, eine kostenlose Umbuchung in ein anderes Zielland anzubieten. Kostenlose Stornierung wird allerdings nur in den wenigsten Fällen möglich sein.

Nachtrag (26.02.): Nachdem bereits im letzten Jahr Aida Cruises und MSC beschlossen hatten, ihre Schiffe nicht mehr ägyptische Häfen anlaufen zu lassen, ziehen jetzt auch andere Reedereien nach, so z.B. Costa. Damit wird ein weiterer wichtiger Stein aus dem Tourismus-Angebot in Ägypten gebrochen.

Anzeige

Wir empfehlen: Die Kreditkarte für 0€ zum kostenlosen Geldabheben auf Reisen.


Ja, ich will die kostenlose Kreditkarte!*
Teile diesen Artikel mit anderen:
"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner