Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Turbulenzen am Himmel – das musst du jetzt für deinen Flug wissen.

| Keine Kommentare

Probleme am Airport und angekündigte Streiks machen den Flug in Urlaub zum Streßfaktor.

Im Moment müssen Flugpassagiere in Deutschland starke Nerven haben. Das Verschwinden von Air Berlin vom Himmel ist noch lange nicht vollständig durch andere Anbieter aufgefangen wurden, noch immer gibt es weniger Kapazitäten oder werden manche Verbindungen gar nicht mehr angeboten, und nun kommen weitere Störfaktoren hinzu.

Anzeige

Probleme am Hannover Airport

Die derzeit in großen Teilen Europas herrschende Hitze – Hoch Helmut sei dank – macht nicht nur den Bauern und vielen Menschen und Tieren zu schaffen, auch technische Anlagen kommen durch die Temperaturen an ihre Grenzen. Der Airport in Hannover Langenhagen mußte heute Abend aufgeben und den Flugbetrieb komplett einstellen.

Nichts geht mehr am Flughafen Hannover

Nichts geht mehr am Flughafen Hannover

Ab 19 Uhr wurde der Flugbetrieb am Flughafen der niedersächsischen Hauptstadt komplett eingestellt. Grund dafür waren Schäden an der Landebahn. Durch die extreme Hitze der vergangenen Tage wurden einzelne Betonplatten der Nordbahn angehoben. Deswegen mußte die Nordbahn geschlossen werden. Ein Ausweichen auf die Südbahn war leider nicht möglich, weil diese ausgerechnet jetzt für Sanierungsarbeiten gesperrt wurde. Manchmal kommt eben alles auf einmal.

Mindestens bis Mittwoch früh 06:00 Uhr bleibt der Airport Hannover nun ohne Flugverkehr. Bis dahin sollen die notwendigen Reparaturen an der Nordbahn dauern.

Davon betroffen sind rund 90 Flüge. Betroffene Flugpassagiere, die heute Abend oder morgen früh von Hannover fliegen wollten, sollen besser Zuhause bleiben und sich mit ihrer Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter in Verbindung setzen. Die Airline TUIfly werde beispielsweise versuchen, viele Flüge von und nach Münster/Osnabrück und Hamburg umzuleiten. Für Passagiere, die bereits am Airport gestrandet sind, soll gesorgt werden, zur Not auch mit Feldbetten.

Streiks bei Ryanair

Doch nicht am Flughafen in Hannover gibt es dieser Tage Probleme. Weitaus größeres Chaos dürfte der Streik der Flugbegleiter bei Ryanair auslösen. Neben vielen Verbindungen in Westeuropa (täglich sollen rund 300 Flüge vor allem nach Spanien und Portugal ausfallen) sind auch Verbindungen von und nach Deutschland von diesem Streik betroffen.

für den ersten Streiktag am morgigen Mittwoch, den 25.07.2018 fallen neben Flügen nach Belgien, Italien, Portugal und Spanien auch Flüge von deutschen Flughäfen aus. Denn Ryanair hat wegen des Streiks vorsorglich viele Flüge gestrichen.

  • Besonders betroffen wird dabei der Flughafen Köln Bonn sein. Jeweils acht geplante Starts und Landungen wurden für Mittwoch und Donnerstag annulliert.
  • In Berlin Schönefeld fallen an diese beiden Tagen insgesamt sieben Flüge aus, weitere Streichungen können aber durchaus folgen.
  • Streichungen von einzelnen Flügen nach Portugal oder Spanien gibt es an den Flughäfen Memmingen, Hamburg, Nürnberg, Bremen, Nürnberg, Dortmund und Weeze.
  • An den Airports München, Stuttgart und Frankfurt soll es dagegen keine Störungen geben.

Auch hier wieder der Hinweis, sich unbedingt vor der Abfahrt zum Flughafen einen aktuellen Status zum geplanten Flug einzuholen. Das geht am besten über die Homepage von Ryanair.

Die Flugpassagiere brauchen dieser Tage also wirklich viel Geduld, wenn sie mit dem Flugzeug in den wohlverdienten Urlaub starten wollen.

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt. Zahle in Raten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)