Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Neue Airline für den Flughafen Lübeck

Almania Airlines (AA) will schon im Winter an den Start gehen.

Anzeige

Es tut sich was an Deutschlands Himmel. Nach dem Start von Rostock Airways, die im Juni den Betrieb von Flughafen Rostock-Laage aufnahm und mit einer Bombardier CRJ900 der spanischen Air Nostrum nach Palma de Mallorca fliegt, kommt im Norden eine weitere neue Fluggesellschaft dazu. Almania Airlines will vom Flughafen Lübeck-Blankensee aus operieren.

Schon im kommenden Winter will man mit 2 Maschinen vom Typ Airbus A319 mit jeweils bis zu 159 Sitzplätzen zunächst innerdeutsche Ziele von der Hansestadt aus anfliegen. Daß das wirklich klappt, steht zwar noch nicht hundertprozentig fest, aber der Flughafen Lübeck ist sehr optimistisch.

Almania Airlines, die seit April 2013 im Handelsregister mit dem Zweck der Beförderung von Personen und Fracht  eingetragen ist, wird von zwei Geschäftsführern geleitet, die sich in der Branche auskennen. Einer war früher Geschäftsführer des Flughafens Lübeck und der andere war Berater des Investors Mohamad Rady Amar, als dieser die Betriebslizenz und einige Grundstücke am Flughafen Lübeck kaufte.

Amar hatte im Januar 2013 angekündigt den Flughafen auszubauen und selbst eine neue Airline zu gründen. Daraus ist bisher nichts geworden. Ebenso aus den im letzten Jahr angekündigten Neugründungen Lübeck Air und Lübeck Airways. Keine von diesen hat es bisher an den Start geschafft.

Der Flughafen Lübeck scheint aber doch einiges Potential aufzuweisen, wenn es immer zu Überlegungen kommt, dort eine neue Airline stationieren zu wollen. Die Lage im Norden Deutschlands in örtlicher Nähe zu Hamburg und der Möglichkeit zur Anbindung von Skandinavien hat auch schon Ryanair nach Lübeck gelockt. Bei den Iren heißt der Flughafen deshalb auch „Hamburg-Lübeck“.

Quelle: airliners, check24

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt. Zahle in Raten.

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)