Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Wie gefährlich ist der Urlaub in Ägypten?

Sollte man nach den Unruhen der letzten Wochen noch in das Land am Nil fahren?
Die Frage, ob der lange vorher gebuchte Familienurlaub noch machbar ist, muß jeder für sich selbst beantworten. Aufmerksam vor dem Abflug die Entwicklung in dem Land beobachten und dann kurzfristig entscheiden. Etwas anderes kann man im Moment nicht raten.

Anzeige

Reisewarnung für Teile des Landes vom Auswärtigen Amt
Das Auswärtige Amt (oftmals auch Außenministerium genannt) hat für Ägypten eine Teilreisewarnung ausgegeben:

Von Reisen nach Ägypten, insbesondere in das Nildelta, auf den Sinai sowie in das ägyptisch-libysche Grenzgebiet, wird in der aktuellen Lage vor dem Hintergrund der sehr unbeständigen Sicherheitslage dringend abgeraten. Dies gilt auch für die Touristenzentren in Oberägypten (Luxor, Assuan, Nilkreuzfahrten).

Diese Warnung gilt aber nicht für Reisen in die Touristengebiete am Roten Meer und auf dem Sinai zwischen Sharm-El-Sheikh und Nuweiba. Dort scheint es im Moment noch ruhig und ungefährlich zusein. Wie lange und ob diese Ruhe anhält, kann natürlich niemand vorhersagen. Das Auswärtige Amt paßt seine Reise- und Sicherheitshinweise deshalb ständig an das aktuelle Geschehen an. Eine Verschärfung der Reisewarnung ist also jederzeit möglich, aber ebenso die Aufhebung der Warnung.

Ägypten Fahne

Ägypten Fahne

Sicherheitshinweise beachten
Touristen, die beabsichtigen in den nächsten Tagen in diese Region zu reisen, werden deshalb aufgefordert, besondere Vorsicht walten zu lassen. D.h. die großen Städte des Landes und Massenansammlungen dringlichst zu meiden und nach Möglichkeit den Urlaubsort nicht zu verlassen. Der Flughafen Kairo kann als Transitstation normal genutzt werden, Überlandfahrten sollte man aber unterlassen. Außerdem sollten ständig die Medienberichterstattungen verfolgt werden.

Reise stornieren oder umbuchen
Wer der Meinung ist, eine Reise nach Ägypten wäre zu unsicher, der sollte sich mit seinem Reiseunternehmen in Verbindung setzen. Je nach Zielgebiet in Ägypten ist eine Stornierung der Reise möglich. Das trifft vor allem auf Nilkreuzfahrten und Reisen nach Luxor oder Assuan zu. Für die anderen Gebiete kann man aber versuchen, den Veranstalter zu einer Umbuchung in eine andere Urlaubsregion zu überreden, bspw. nach Mallorca oder in Türkei.

„Mutige“ werden belohnt
Hält man sich an die Sicherheitshinweise und wagt es trotz aller Bedenken, seinen Ägypten-Urlaub doch anzutreten, dann wird für seinen Wagemut aufgrund der geringen Auslastung mit viel Platz in den Hotels an den Stränden belohnt. Auch das Personal und die Hoteliers sind sehr bemüht um die wenigen verbliebenen Touristen, denn sie wissen, daß vom Tourismus eine Menge für Ägypten abhängt. Vor allem auch nach dem hoffentlich bald eintretenden Ende der Unruhen.

Anzeige


Gönn dir deinen Urlaub jetzt.

4 Kommentare

  1. Also ich denke, dass es schon einen trifftigen Grund gibt, wieso so eine Reisewarnung herausgegeben wird!
    Nur gut, dass wenigstens das Gesetz zu online gebuchten Reisen geändert wurde, und man für den Fall, dass mal in Länder mit solchen Warnungen reisen möchte in Zukunft sein Geld zurückbekommt, falls man die Reise nicht antritt!

  2. Also ich würde derzeit auch nicht nach Ägypten fahren. Wer weis denn, wenn man 2 Wochen dort unten ist, wie schnell sich die Stimmung ändern kann. Das wäre mit zu viel „Abenteuerurlaub“

  3. Pingback: Kreuzfahrtschiffe legen nicht mehr in Ägypten an › AIDA, Alexandria, MSC, Port Said › Weltansehen.de

  4. Pingback: Ägypten: Stornierung kostenlos möglich › Ausgangssperre, Notstand, Reisewarnung › Weltansehen.de

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)