Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Die schönsten Orte rund um den Gardasee

Seit Jahren, gar Jahrhunderten, ist der Gardasee eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Bereits Goethe verliebte sich seinerzeit in die malerischen Landschaften, die eindrucksvollen Bauten und schimmernden Strände. Und auch heute noch bezaubert die Gegend um den „Lago di Garda“, wie die Italiener ihn nennen, mit ihrem kulturellen Reichtum und ihrer atemberaubenden Botanik jährlich tausende von Touristen.

Um sich möglichst wenige der interessantesten Ziele entgehen zu lassen, empfiehlt es sich, noch vor der Abfahrt eine preisgünstige Unterkunft in guter Lage im Internet zu buchen, etwa bei CountryHolidays, die am Gardasee mehrere Ferienhäusern anbieten, und von dort aus zu Fuß oder mit dem Auto jeden interessanten Winkel zu erkundigen.

Kultur trifft Abenteuer

Das Besondere an einem Urlaub am Gardasee ist die große Vielfalt, die dem Reisenden geboten wird. Die Strände von Limone (am nördlichen Westufer des Sees) und Sirmione (ganz im Süden) laden zum Träumen ein, während die schmalen Buchten von Brenzone (gelegen an der Ostküste) eher Wassersportler auf den Plan rufen. Falls es zum Baden zu kalt ist, empfiehlt sich gerade für Familien ein Ausflug ins nahe gelegene Gardaland, den größten Freizeitpark Italiens.

Torbole Gardasee | Foto (CC BY 2.0): Ernst Jürgen Schwarzmeier

Torbole Gardasee | Foto (CC BY 2.0): Ernst Jürgen Schwarzmeier

Doch auch ruhigere Gemüter kommen am Gardasee auf ihre Kosten. Wer in seinem Urlaub neben Entspannung auch kulturelle Bildung sucht, dem sei ein Besuch in Riva del Garda ans Herz gelegt. Das Wahrzeichen der bereits zu Römerzeiten besiedelten Stadt ist der „Torre Apponale“, ein 34 Meter hoher Uhrenturm, von dessen Aussichtsplattform aus man einen berauschenden Blick auf den alten Hafen und den See hat. Zudem befindet sich das Stadtmuseum von Riva del Garda in einer alten Wasserburg, der im 12. Jahrhundert erbauten „Rocca del Riva“.

Für Gourmets und Shopaholics

Im Südosten des Gardasees bestimmt der Weinbau die Landschaft und das Leben der Anwohner. So findet im kleinen Ort Bardolino, dem Zentrum des gleichnamigen Weinanbaugebiets, jedes Jahr zwischen September und Oktober das sogenannte „Festa dell’uva e del vino“ statt, ein Fest, bei dem die Winzer ihre besten Weine präsentieren. Diese kann man selbstverständlich auch im Rest vom Jahr in den zahlreichen Kellereien auf der „Strada del vino“ („Weinstraße“), die von Bardolino bis nach Garda führt, verköstigen.

Bardolino | Foto (CC BY 2.0): Ştefan Jurcă

Bardolino | Foto (CC BY 2.0): Ştefan Jurcă

Neben den Orten in unmittelbarer Nähe zum See lassen sich auch größere Städte in der Umgebung bei Tagesausflügen bestaunen. Nennenswert sind hier vor allem Verona, kulturelle Hochburg und Paradies für Shoppingwütige, und Venedig, die schwimmende Stadt im Nordosten Italiens, die weit über Europas Grenzen hinaus Menschen in ihren Bann zieht.

Gardasee, das ist also gar nicht ein gewöhnliches langweiliges Badeort. Das ganze Gebiet rund herum verbirgt viele Sehenswürdigkeiten und erlebenswerte Orte.

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner

Viel verreisen - für wenig Geld

Das willst du auch?
Wir sagen dir, wie das geht.
Prüfe unseren Reise-Newsletter!
Ja, ich will günstig reisen!
Wir versenden kein SPAM. Versprochen!