Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

So bekommst du auch beim Billigflieger deine Entschädigung

Wenn der Flug gestrichen wird oder sich verspätet, dann steht dir meist eine Entschädigung zu. Doch viele Airlines wollen sich darum drücken. So kommst du trotzdem an dein Geld.

Anzeige
Es kommt immer wieder vor, daß ein Flug ausfallen muß oder sich der Startzeitpunkt um mehrere Stunden verschiebt. Oftmals gibt es dafür technische Gründe. Auch bei Airlines arbeiten nur Menschen, und wo Menschen arbeiten, passieren auch einmal Fehler. Deshalb ist zwar für die Passagiere äußerst ärgerlich, wenn ein Flug storniert oder verschoben wird. Doch lassen sich solche Dinge niemals zu 100 Prozent ausschließen.

Was dagegen richtig ärgerlich ist, wenn die Airline im Anschluß versuchen, sich um die fälligen Entschädigungszahlungen für die betroffenen Flugpassagiere zu drücken. Spezielle Agenturen helfen dir dabei, deine Ansprüche durchzusetzen.

Entschädigungen

Dabei sind die Entschädigungen, die eine Airline zahlen muß, europaweit exakt geregelt. Jede Airline, die im europäischen Luftraum operiert, muß diese Regelungen befolgen.

Bei Verspätung:

Abhängig von der Dauer der Verspätung bemißt sich die Höhe der Entschädigung.

  • Ab 3 Stunden Verspätung stehen jedem Passagier Entschädigungen zwischen 250 bis 600 Euro zu
  • Schon ab Stunden Verspätung muß die Airline ihre Passagiere verpflegen und zwei Telefonate, E-Mails oder Faxe ermöglichen
  • Wird der Abflug auf den nächsten Tag verschoben, stehen jedem Passagier eine Unterkunft und Transfer zu

Bei Flugstreichung:

  • die Airline muß den vollen Ticketpreis erstatten oder eine andere Beförderung anbieten
  • wird der Flug weniger als 14 Tage vor Abflug gestrichen, hat der Passagier möglicherweise Anspruch auf eine von 125 bis 600 Euro
  • auch eine Vorverlegung des Fluges um mehrere Stunden gilt als Annullierung, dadurch entsteht der Anspruch auf eine Ausgleichszahlung

All diese Regeln gelten nur dann nicht, wenn der Flug wegen außergewöhnlicher Umstände verspätet oder gar nicht durchgeführt wird.

TUIfly

Anfang Oktober gab es beim Billigflieger TUIfly eine Art „wilden Streik“. Etliche Cockpit- und Kabinenbesatzungen melden überraschenderweise gleichzeitig krank. Viele von diesen Besatzungen waren wohl jedoch gar nicht krank, sondern brachten damit ihren Unmut über geplante Änderungen bei TUIfly zum Ausdruck. Viele Flugzeuge mußten deshalb tagelang am Boden bleiben. Davon war auch Air Berlin betroffen, weil die Berliner etliche Maschinen samt Besatzung von TUIfly im Einsatz hat.

TUIfly wertete diesen „wilden Streik“ als einen außergewöhnlichen Umstand und verweigerte den betroffenen Passagieren deshalb sämtliche Unterstützung. Auch von fälligen Entschädigungszahlungen wollte man bei TUIfly nichts wissen. Nachfragen wurden mit Hinweis auf die vermeintlichen außergewöhnlichen Umständen abgebügelt.

Doch dabei irrt TUIfly. In der Verordnung (EG) 261/04 sind mögliche außergewöhnliche Umstände ganz klar aufgeführt. Zwar zählen ein Generalstreik oder auch die Arbeitsniederlegung ganz eindeutig zu diesen Umständen. Doch ein offizieller Streik lag im Fall von TUIfly nicht vor. Die Crews hatten sich ja alle ordnungsgemäß krank gemeldet. Und Krankmeldung ist ganz eindeutig kein außergewöhnlicher Umstand. Deshalb muß TUIfly die oben aufgeführten Entschädigungen zahlen.

TUIfly Urlaubsflieger

TUIfly Urlaubsflieger

So kommst du an dein Geld

Sich direkt mit TUIfly herumzuschlagen, wird dir wohl in den meisten Fällen nichts bringen. Diese Nerventortour solltest du dir besser sparen. Dafür gibt es im Netz spezielle Anbieter, die dir den kompletten Vorgang abnehmen.

Hol dir dein Geld von der Airline zurück!*

Die Agentur übernimmt den kompletten Schriftverkehr und geht, wenn es sein muß, bis vors Gericht, um deine Ansprüche durchzusetzen. All das ist zunächst für dich völlig kostenlos.
Nur wenn am Ende tatsächlich eine Entschädigungszahlung der Airline herauskommt, berechnet die Agentur eine kleine Gebühr. Keine Entschädigungszahlung = keine Kosten für dich. Das klingt doch super fair.

Du kannst also nur gewinnen. Wenn du also von einer Flugverspätung oder -annullierung betroffen bist, dann checke am besten jetzt sofort deine Ansprüche und laß diese von Profis für dich durchsetzen.

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner

Für wenig Geld viel verreisen!

Das willst du auch?
Wir sagen dir, wie das geht.
Prüfe unseren Reise-Newsletter!
Ja, ich will günstig reisen!
Wir versenden kein SPAM. Versprochen!