Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Warnstufe Orange: Behörden warnen vor heftigem Unwetter auf Mallorca

Urlauber und Einheimische der Insel Mallorca sollen sich auf starke Unwetter in den kommenden Tagen vorbereiten.

Ist das bereits der Klimawandel oder „nur“ ein Wetterphänomen? Egal warum, Fakt ist jedenfalls, dass das Wetter auf den Balearen-Inseln zur Zeit etwas durchdreht. Während in Deutschland und weiten Teilen Nordeuropas die Menschen die letzten schönen Tage des Sommers mit tollem Wetter genießen, sieht sich der spanische Wetterdienst gezwungen, die Warnstufe Orange für Mallorca auszurufen.

Anzeige

Bereits am gestrigen Dienstag bekamen Urlauber auf Mallorca* erste Ausläufer zu spüren. Mehrere Beobachter meldeten die Sichtung von mindestens zwei Tornados bzw. Windhosen, die der Inselküste gefährlich nah kamen. Es kam zu Starkregen mit Hagel, dessen Körner Größen von Tischtennisbällen aufwiesen und zahlreichen Überschwemmungen.

Warnstufe Orange

Und so es auch an den kommenden Tagen, möglicherweise bis zum kommenden Wochenende weitergehen. Auch weiterhin müssen die Menschen, die sich zur Zeit auf der Mittelmeerinsel aufhalten, mit Sturmböen, heftigem Regen und Überschwemmungen rechnen. Bis zu 60 Liter pro Stunde Niederschlag sind dabei pro Quadratmeter möglich. Üblich sind bei einem normalen Dauerregen Niederschlagsmengen von 30 Liter, allerdings innerhalb von 24 Stunden und nicht in einer Stunde.

Außerdem kann es dazu kommen, dass erhebliche Teile des Niederschlags als Hagel herunter kommt. Zudem wird mit heftigen Windböen mit Windstärke zwischen 7 und 8 gerechnet. Das Meer rund um die Balearen beteiligt sich an dem Unwetter mit starkem Seegang und hohen Wellen.

Behinderungen im Straßenverkehr, in der Schiffahrt und im Flugverkehr sind deshalb sehr wahrscheinlich. Darauf sollten sich alle einstellen.

Experten rechnen zudem damit, dass der spanische Wetterdienst Aemet die Warnstufe Rot ausrufen könnte. Schon jetzt sind alle Touristen und Bewohner auf Mallorca von der Balearen Regierung aufgerufen, zu Hause bzw. im Hotel zu bleiben und auf Aktivitäten im Freien zu verzichten. Wer nicht unbedingt nach draußen muss, der sollte sich während des Unwetters unbedingt in einer festen Unterkunft aufhalten.

Reise nach Mallorca canceln?

Wer in den nächsten Tagen vorhat, nach Mallorca zu reisen, der sollte sich unbedingt über die aktuelle Lage vor Ort informieren. Dafür sollte man am besten Kontakt mit dem Reiseveranstalter oder dem Hotel auf Mallorca aufnehmen und so abklären, ob eine Anreise sinnvoll ist. Wenn man sich sowieso die nächsten Tage nur im Haus aufhalten kann, dann könnte es Sinn machen, die Reise vielleicht um ein paar Tage zu verschieben, wenn dies möglich ist. Oder sich ein alternatives Reiseziel zu suchen, schließlich gibt es so viele schöne Ecken* in der Welt, die man jetzt besuchen könnte.

Sollte das Hotel oder die Ferienanlage auf Mallorca dagegen ausreichend Indoor-Aktivitäten anbieten, dann sieht da Ganze schon wieder anders aus. Es muss also jeder ganz individuell für sich entscheiden, ob er in dieser Woche den geplanten Urlaub auf Mallorca antreten will. Dabei darf natürlich ein Blick auf die aktuelle Situation am Flughafen von Palma de Mallorca und am Hafen nicht fehlen, denn mit Behinderungen bei der Anreise ist wegen des Unwetters jederzeit zu rechnen.

 

 

Anzeige

Kommentare sind deaktiviert.

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)