Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Pilotenstreik legt British Airways lahm

| Keine Kommentare

Die Airline British Airways streicht heute und morgen fast alle Flüge.

Die Briten werden in diesen Tagen wirklich schwer gebeutelt. Nicht nur dass ein völlig enthemmter Premierminister Johnson den Brexit durchdrücken will, koste es was wolle, worunter die Menschen sicherlich noch lange zu leiden haben werden. Nein sie können dem Wahnsinn in diesen Tagen auch nur schwer entfliehen, denn British Airways muss am heutigen Montag und morgigen Dienstag fast den komplett Flugplan streichen.

Anzeige

Mehr als 1.700 Verbindungen von den Londoner Airports Heathrow und Gatwick müssen annulliert werden. Davon werden rund 250.000 Passagiere betroffen sein. Grund dafür ist ein Streik der Piloten der britischen Fluggesellschaft. Und das ist nicht irgendein Streik, sondern der allererste Streik der Piloten in der langen Geschichte von British Airways.

Neben den bisherigen Streiktagen, den heutigen Montag und den morgigen Dienstag hat die Gewerkschaft Balpa auch den 27. September bereits als Streiktag eingeplant.
Mit diesem Arbeitskampf, der im Vorfeld nicht groß angekündigt wurde, weshalb British Airways vom Streikausmaß selbst ziemlich überrascht war, wollen die Piloten eine bessere Bezahlung erreichen. Die Airline Bosse haben bereits angekündigt, sich mit der Gewerkschaft an einen Tisch setzen zu wollen.

Massenhafte Flugausfälle

Schon am gestrigen Sonntag begann der Pilotenstreik. Zunächst waren nur nationale Verbindungen betroffen. Doch schnell mussten auch Verbindungen von Afrika und Arabien aus, wie Nairobi, Abu Dhabi, Dubai und von Nordamerika nach Heathrow gestrichen werden. Das hatte einen ganz banalen Grund: In Heathrow gab es keine Stellplätze mehr für die Flugzeuge. Normalerweise hätten die Piloten im Ausland nämlich nicht streiken dürfen, so mussten sie letztlich auf Weisung der Airline im Ausland am Boden bleiben.

Sämtliche Kunden, die Flüge mit British Airways ein Flug geplant haben, werden aufgefordert – bevor sie zum Flughafen fahren – online zu checken, ob der Flug stattfindet. Dann können die von eienr Flugstreichung betroffenen Passagiere versuchen, ihren Flug umzubuchen oder eine Erstattung zu beantragen.

Die allermeisten Flüge, die British Airways selbst durchführt, sind gestrichen. Flüge mit den verbundenen Airlines BA CityFlyer, SUN AIR und Comair sind vom Streik nicht betroffen und finden normal statt.

Flüge aus Deutschland mit British Airways nach London Heathrow sind bis Dienstag Abend alle gestrichen. Flüge nach London City von Frankfurt/Main und München finden dagegen planmäßig statt. Vom Airport Hamburg finden bis morgen Abend keinerlei Flüge mit den Briten statt.

British Airways Flugzeuge am Boden | Foto: cedarjet201, pixabay.com, Pixabay License

British Airways Flugzeuge am Boden | Foto: cedarjet201, pixabay.com, Pixabay License

Entschädigungsanspruch prüfen!

Alle von diesem Pilotenstreik betroffene Passagiere, das sind immerhin bis zu 250.000 Personen, sollten unbedingt checken, welche Ansprüche auf Entschädigung ihnen zustehen. Noch ist der Brexit nicht vollzogen und noch ist British Airways damit eine Airline, die sämtliche EU Fluggastrechte gewährleisten muss.

Demnach steht den betroffenen Passagieren nach den Bestimmungen der europäischen Fluggastrechteverordnung ein Ersatzflug* oder eine alternative Beförderung zu. Außerdem kann es notwendig sein, dass sich British Airways für gestrandete Passagiere um Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten kümmert.

Darüber hinaus können Passagieren hohe Entschädigungszahlungen von bis zu 600 EUR zustehen, abhängig von der Flugstrecke.

Da kein Passagier alle Bestimmungen im Kopf haben kann und die meisten sich wohl scheuen, einen möglichen Rechtsstreit mit British Airways zu führen, wenn die Airline sich weigern sollte Entschädigung zu leisten, gibt es dafür Profis. Verschiedene Portale für Fluggastrechte* übernehmen die Überprüfung der möglichen Ansprüche und setzen diese für die Passagiere gegen die Airline durch.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)