Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

Paukenschlag am Himmel: Air Berlin meldet Insolvenz an.

Die Fluggesellschaft Air Berlin mußte heute Insolvenz anmelden. Zunächst soll der Flugbetrieb weitergehen.

Immer wieder war darüber spekuliert wurden, wie lange Air Berlin noch durchhalten würde bzw. wie lange sich Hauptaktionär Etihad das Drama noch ansehen würde. Nun scheint die Geduld am Ende zu sein. Air Berlin ist insolvent.

Anzeige

Insolvenz

Heute mußte Air Berlin den Gang zum Amtsgericht antreten und Insolvenz anmelden. Hauptaktionär Etihad ist offensichtlich nicht weiterhin bereit, die angeschlagene Air Berlin mit Geld auszustatten.

Etihad hat offenbar zu der Erkenntnis gelangt, daß für Air Berlin „keine positive Fortbestehensprognose mehr besteht“. Das ist harter Tobak, heißt doch nichts anderes als daß Air Berlin komplett am Ende ist und auch am Ende des Tunnels kein Licht mehr zu sehen ist. Jeden weiteren Euro, der in Air Berlin gesteckt würde, könnte man genauso gut auch verbrennen.

Flugzeug von Air Berlin

Flugzeug von Air Berlin

Die Insolvenz soll trotzdem in Eigenverantwortung erfolgen. Die hat eigentlich den Hintergrund, daß das Unternehmen nicht sofort geschlossen wird, sondern grundlegend saniert und im Anschluß weiterbetrieben wird. Ob das bei Air Berlin gelingen kann, wird erst die nähere Zukunft zeigen. Für die Angestellten und Passagiere von Air Berlin stehen jedenfalls harte Zeiten des Umbruchs bevor. Und heute kann noch niemand sagen, ob die Air Berlin auch 2018 noch am Himmel zu sehen sein wird.

Flugbetrieb geht vorerst weiter

Der Flugbetrieb bei Air Berlin soll vorerst weitergehen. Die Bundesregierung hat Air Berlin einen Übergangkredit in Höhe von 150 Millionen Euro gewährt. Damit könnte Air Berlin rund 3 Monate überleben und den Flugbetrieb aufrecht erhalten. Und so lange müssen sich wohl auch alle Passagiere, die bereits einen Flug bei dieser Airline gebucht haben, keine Sorgen üben ihren Flug machen.

Ob und wie es danach mit Air Berlin weitergehen wird, und on die Fluggesellschaft überhaupt die nächsten 3 Monate überlebt, all das kann heute noch niemand sagen.

Das mußt du jetzt beachten, wenn du bei Air Berlin gebucht hast

Fliegt Air Berlin jetzt gar nicht mehr? Die Frage ist berechtigt, schließlich hat die Airline Insolvenz angemeldet. Doch Insolvenz heißt nicht – so wie früher – daß das Unternehmen sofort pleite ist und den Geschäftsbetrieb unmittelbar einstellen muß.

Unmittelbar brauchst du dir also keine Sorgen machen, wenn du bei Air Berlin ein Ticket gebucht hast.

Auf ihrer Homepage schreibt Air Berlin: „alle Flüge der Air Berlin und NIKI finden auch weiterhin statt. Sämtliche Flugpläne und gebuchte Tickets bleiben gültig.“ Auch neue Buchungen für Flüge mit Air Berlin sind weiterhin möglich.

Das gilt aber nur für die kommenden 3 Monate. Solange wird wohl der Übergangskredit reichen, den die Bundesregierung genehmigt hat. Was danach kommt, ist völlig offen. Von Buchungen, die über November 2017 hinausgehen, kann also nur abgeraten werden.
Ist zudem auch möglich, daß das letzte Geld bereits früher ausgeht und der Flugbetrieb unmittelbar eingestellt werden müßte. Dann würden sämtliche Tickets sofort ihre Gültigkeit verlieren und dein Geld würdest auch nicht wiederbekommen. Denn im Insolvenzverfahren würde es sicherlich nichts zu holen geben, leidet Air Berlin doch schon seit Jahren unter negativen Einkünften.

Hast du eine Pauschalreise gebucht, die einen Flug mit Air Berlin beinhaltet, dann bist du im Fall der Flugbetriebeinstellung fein raus. Die Reiseveranstalter sind gesetzlich verpflichtet, sich selbst gegen die Zahlungsunfähigkeit zu versichern. Als Nachweis dafür bekommst du bei der Buchung der Pauschalreise einen Sicherungsschein. Außerdem muß der Reiseveranstalter dafür sorgen, daß du dann, wenn Air Berlin nicht mehr fliegen sollte, mit einer anderen Fluggesellschaft transportiert wirst.


Anzeige

Gönn dir einen Urlaub.



Teile diesen Artikel mit anderen:
"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)
banner

Viel verreisen - für wenig Geld

Das willst du auch?
Wir sagen dir, wie das geht.
Prüfe unseren Reise-Newsletter!
Ja, ich will günstig reisen!
Wir versenden kein SPAM. Versprochen!