Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

31. Dezember 2020
von Weltanseher
1 Kommentar

2020 – ein echtes Seuchenjahr für den Tourismus

Die Corona Pandemie hat eine Schneise der Zerstörung in der Reisebranche hinterlassen.

Heute vor einem Jahr sah noch alles ganz normal aus. Zwar hatte man vereinzelt etwas von einer neuen Krankheit und massenhaften Infektionen in China gehört, doch eine Bedrohung für unser Leben konnte und wollte niemand darin erkennen. So starteten wir alle mehr oder weniger hoffnungsvoll ins neue Jahr 2020. Dass Corona das komplette Leben überall auf der Welt auf den Kopf stellen würde, konnte sich da noch niemand vorstellen.

Das Reisegeschäft lief ebenfalls auf Hochtouren. Wie in jedem Jahr buchten vor allem viele Familien in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ihren Sommerurlaub, um die attraktiven Frühbucher-Rabatte* mitzunehmen. Dass der Urlaub gar nicht oder nur unter total → weiterlesen…

24. März 2020
von Weltanseher
1 Kommentar

Ist das Reisejahr 2020 bereits gelaufen?

Die Coronakrise macht einen dicken Strich durch viele Reisepläne.

In wenigen Tagen sollten in den ersten Bundesländern die Osterferien starten. Dann wären die Airports wieder überfüllt gewesen, ebenso die Bahnhöfe und Autobahnen. Die Reisen von Millionen Menschen in den Osterferien hätten – wie jedes Jahr – die erste große Reisewelle des Jahres ausgelöst.

Doch das Jahr 2020 ist nicht wie jedes Jahr. Dieses Jahr wird in die Geschichtsbücher als das Jahr der großen Krise eingehen. Und das ohne großen Weltkrieg, einfach nur wegen eines äußerst infektiösen Virus, das von China aus die ganze Welt angesteckt hat und viele Tote und noch mehr Erkrankte gesorgt hat.
Und das Jahr 2020 wird als einziges wirtschaftliches Desaster Eingang in die Geschichtsbücher finden. Zum → weiterlesen…

24. Februar 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Coronavirus: Das müssen Italien Reisende jetzt wissen!

Coronavirus: Das müssen Italien Reisende jetzt wissen!

Die italienischen Behörden versuchen die Ausbreitung des Coronavirus im Norden des Landes zu verhindern. Zahlreiche Gebiete sind gesperrt.

Bislang war das Coronavirus Covid-19 vor allem Thema für Menschen und Touristen in China. Das Auswärtige Amt hat bereits vor längerem eine Reisewarnung für das asiatische Land ausgegeben, viele Gebiete und Städte sind abgeriegelt und von der Außenwelt nicht mehr erreichbar, zahlreiche Airlines fliegen China nicht mehr an. Nun hat das Thema auch Europa fest im Griff.

Italien

Vor allem Italien ist bislang von Corona betroffen. Über 200 Menschen haben sich Stand heute bereits angesteckt, sechs Personen sind bereits verstorben.

Die Behörden greifen nun durch. Mehrere Gemeinden in Venetien, der Lombardei und der Provinz Lodi, im Norden Italiens sind jetzt abgeriegelt. → weiterlesen…

22. August 2017
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für So schlimm war das Erdbeben auf Ischia

So schlimm war das Erdbeben auf Ischia

Zwei Menschen kommen bei Erdbeben auf der Insel Ischia ums Leben.

Italien kommt nicht zur Ruhe. Vor ziemlich genau einem Jahr bebte die Erde in Mittelitalien und legte binnen weniger Minuten zahlreiche Ortschaften in Schutt und Asche. Accumoli, Amatrice, Pescara del Tronto sowie Arquata del Tronto in der zentral-italienischen Provinz Rieti wurden dabei am stärksten getroffen.

Es gab weit über 20 Tote und zahlreiche Verletzte. Noch immer leidet die Region unter dieser Natur-Katastrophe. Viele Straßen sind noch immer nicht wieder hundertprozentig hergestellt, viele Häuser nicht wieder aufgebaut und werden es wohl auch nicht mehr.

Ischia

Ziemlich genau 1 Jahr später wackelte die Insel Ischia. Die auch bei Kanzlerin Merkel sehr beliebte Urlaubsinsel Ischia* im Golf von Neapel wurde gestern → weiterlesen…

18. August 2017
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Terror in Spanien: Das mußt du jetzt beachten.

Terror in Spanien: Das mußt du jetzt beachten.

Der Anschlag in Barcelona verunsichert viele Reisende. Was du für deine Reise nach Spanien beachten mußt, erfährst du hier.

Die bei Spanien-Urlaubern äußerst beliebte Stadt Barcelona wurde in dieser Woche von einem hinterhältigen Terror-Anschlag getroffen. Der stets belebte Boulevard Las Ramblas glich einem Blutbad. Es gab Tote und Verletzte, die Stadt und das ganze Land wurde ins Mark getroffen. Auch in anderen Gegenden Spaniens kam es zu terroristischen Vorfällen.

Die Bevölkerung und die Touristen vor Ort behielten jedoch den Überblick und ließen sich durch den Terror nicht aus der Ruhe bringen. So traurig es ist, auch die Wucht des Terrors verliert irgendwann an Substanz. Je mehr Terror es in ganz Europa gibt, desto weniger Panik können die Terroristen verbreiten. Die → weiterlesen…

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)