Welt ansehen

Schau mit uns in die Welt.

24. November 2020
von Weltanseher
1 Kommentar

Keine Überraschung beim Check-In am Flughafen

Obwohl die Lust der Deutschen auf Reisen auch in Corona-Zeiten unverändert Bestand hat, nehmen viele besonders von Flugreisen Abstand. Dabei belegen neueste Studien, dass das Ansteckungsrisiko in Flugzeugen geringer ist als beispielsweise beim Einkaufen im Supermarkt. Das liegt zum einen an den weitaus strenger umgesetzten und überwachten Anti-Corona-Maßnahmen und zum anderen an der gefilterten Luft im Flieger. Auch wenn viele Urlaubsregionen inzwischen zu Corona-Risikogebieten ernannte wurden, sind Flugreisen nach wie vor möglich. Egal wohin die Reise auch immer gehen mag, Smartphone oder Tablet sind heutzutage garantiert mit im Gepäck.

Sicherheitsvorschriften beachten

Damit der Akku unterwegs nicht schlapp macht, gibt es die Powerbank, ein kleiner Zusatzakku, der ein Smartphone oder Tablet auch ohne Steckdose wieder auflädt. Wer eine Powerbank mit auf → weiterlesen…

8. September 2020
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Per Flieger vom Ruhrgebiet auf ostfriesische Inseln

Per Flieger vom Ruhrgebiet auf ostfriesische Inseln

Bald kannst du vom Ruhrgebiet nach Juist und Norderney fliegen.

Natürlich wird Fliegen zur Zeit – nicht ganz unberechtigt – kritisch betrachtet. Die Deutsche Fussball-Nationalmannschaft der Männer musste gerade erst einen gewaltigen Shitstorm über sich ergehen lassen, weil sie nach einem Spiel per Flugzeug die Strecke von Stuttgart nach Basel zurückgelegt hat. Hauptsächlicher Stein des Anstoßes war dabei die relativ kurze Strecke zwischen den beiden Städten und die Tatsache, dass sowieso ein Mannschaftsbus nach Basel fahren musste, um die Mannschaft dort vom Flughafen abzuholen und ins Hotel zu fahren. Da hätte die National-Elf auch gleich per Bus reisen können.

Der Umweltgedanke ist mittlerweile in großen Teilen der Bevölkerung angekommen, und Fliegen gehört eindeutig zu den eher umweltschädlichen Möglichkeiten der Fortbewegung. → weiterlesen…

29. August 2019
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Fluggesellschaften verbieten die Mitnahme von MacBooks

Fluggesellschaften verbieten die Mitnahme von MacBooks

Wegen Sicherheitsbedenken dürfen ältere MacBooks nicht mehr in den Koffer. Bei Virgin Australia gilt dieses Verbot für alle MacBook Modelle.

Apple gilt vielen Anwendern immer als Inbegriff von Innovation und Qualität. Falls diese Annahme jemals gestimmt haben sollte, so wird das Unternehmen diesem Anspruch schon lange nicht mehr richtig gerecht. Immer wieder müssen Kunden mit Unzulänglichkeiten der Produkte aus dem Hause Apple zurechtkommen. Das betraf in der Vergangenheit immer wieder die iPhone Smartphones, aber auch andere Geräte. In Anbetracht des hohen Preises, den Apple durchweg für alle produzierten Geräteklassen verlangt, umso ärgerlicher.

Rückruf für MacBooks

Nun sind die Laptops von Apple betroffen, die unter dem Markennamen MacBook vertrieben werden. Schon im Juni dieses Jahres hat Apple ganz offiziell eine weltweite → weiterlesen…

13. Oktober 2018
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Herbsturlaub in Paris

Herbsturlaub in Paris

Der Herbst ist eine der eindrucksvollsten Zeiten des Jahres, um die französische Hauptstadt Paris zu besuchen. Es liegt ein regelrechter Energieschub in der Luft, wenn die Menschen in die Stadt zurückkehren, die im Sommer an die Küstenorte geflüchtet sind, und wieder zur Arbeit oder zur Schule gehen. Hunderte von spannenden Exponaten, Shows und neuen Filmen füllen dann die Veranstaltungsführer.

Die meisten Einheimischen Paris betrachten den Herbst deshalb als “echtes” neues Jahr: eine Zeit, in der die Hauptstadt nach der Sommerpause wieder voller Leben ist. Wer das als deutscher Hauptstädter einmal erleben möchte, der sollte jetzt einen Billigflug Berlin Paris buchen und die Energie an der Seine spüren.

Das Wetter in Paris im Herbst

Im Herbst variieren die Temperaturen stark. Im → weiterlesen…

5. Juli 2017
von Weltanseher
Kommentare deaktiviert für Fluggastrechte: Bulgaria Air entgeht nur knapp einer Flugzeugpfändung

Fluggastrechte: Bulgaria Air entgeht nur knapp einer Flugzeugpfändung

Wegen unbezahlter Passagierentschädigungen wäre Bulgaria Air fast ein Flugzeug gepfändet worden.

Da staunte die bulgarische Nationalairline Bulgaria Air nicht schlecht, als jüngst ein Gerichtsvollzieher androhte, auf dem Flughafen Wien aufzutauchen und eine der Maschinen zu pfänden. Kleinlaut gab Bulgaria Air daraufhin nach und zahlte die fälligen Passagierentschädigung in Höhe von 500 EUR(!).

Was war passiert?

Wie so viele andere Fluggesellschaften, versuchte auch Bulgaria Air sich um die fälligen Passagierentschädigungen zu mogeln. Fast 2 Jahre lang enthielt die Fluggesellschaft zwei weiblichen Passagieren die ihnen zustehende Entschädigung in Höhe von 500 Euro vor. Die Zahlung wurde fällig, weil Bulgaria den beiden Frauen das Boarding verweigerte.

Die Passagierinnen wollten im Jahr 2015 von Sofia aus in die österreichische Hauptstadt Wien fliegen und buchten → weiterlesen…

"Liebst du dein Kind? So schicke es auf Reisen." (Chinesisches Sprichwort)